Veröffentlicht am 14.12.2017 von Simon Gwinner in Neue Musik

Die Debütsingle von Weslee, welche im April erschien, schlug ziemlich hohe Wellen weit über die Blogosphäre hinaus. Das transatlantische Duo, das sich bewusst unscheinbar gibt, macht atmosphärischen Dream Pop mit einem Crescendo an Synthesizern und goldigen Lyrics.

Auch ihre neuste Single knüpft an dieses minimalistische Klangbild an. «Boy Like You» ist ein ausgeklügelter Alt-R&B Hit mit Arpeggios und smoothen Gesangseinlagen.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 13. Dezember 2017 von Simon Gwinner in Neue Musik

Die 23-Jährige Singer-/Songwriterin aus Stockholm fesselt mit blühendem Songwriting zwischen akustischem Folk und Soul und spielt dabei mit einer Pop-Drama Ästhetik, welche nahe an den Stil von Lana Del Rey herankommt. Die melancholische Stimmung, welche sie dabei erweckt, sowie der raue, tiefsinninge Gesang machen Anna Leone zu einer der aufstrebendsten Entdeckungen dieses Jahres.

Ihre Debütsingle «My Soul I» besitzt diese schwierig in Worte zu fassenden Merkmale, welche jemanden im Nu in den Bann ziehen. Auch ihre neueste Single «I Never Really» spielt mit einer fesselnden Balance aus lyrischer Überschwänglichkeit und intimer Zurückhaltung, welche schmerzhaft nahe kommt. Der akustische Stil, dem Anna Leone folgt, erinnert dabei auch ein bisschen an Miles Benjamin Anthony Robinson, von welchem wir übrigens immer noch sehnsüchtig auf ein musikalischen Lebenszeichen warten.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 12. Dezember 2017 von Simon Gwinner in Neue Musik

Feeling Vibes sind ein Trio aus Stockholm, das absichtlich noch nicht viel von sich preisgibt. Ihre Debütsingle heisst «Wave» und ist ein Lo-Fi Disco Track im Stil von Jai Paul oder Jungle. Verspielt, melodiös und vollgepackt mit schreienden Gitarren und harmonischen Gesangsstrukturen.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 11. Dezember 2017 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit Basler Noise und Noise in Basel.

Montag, 11. Dezember 2017
«Salut les amis de Mali!», grüssen die tollen Bad Bonn Leute heute Morgen das Kollektiv Songhoy Blues virtuell. Die Klänge ihres Desert Blues gibt es am Abend nicht nur virtuell, sondern live auf der berühmtesten Düdinger Bühne.

Dienstag, 12. Dezember 2017
Über die Lokalfavoritin Ester Poly haben wir an dieser Stelle bereits geschrieben; heute spielt die experimentelle Songschreiberin gemeinsam mit Asbest aus Basel im Dynamo. Letztere machen lauten Krach, im besten Sinne des Wortes.

Mittwoch, 13. Dezember 2017
Und noch einmal Noise: Kollaps aus Melbourne machen dem sonnig-glücklichen Stereotypen ihrer Stadt einen Strich durch die Rechnung. Düster, atonal und Industrial-Chic. Am Mittwoch stellen sie ihr Album «Sibling Lovers» im Basler Hirscheneck vor.

Donnerstag, 14. Dezember 2017
Lame heisst eine richtig nette Garage-Punkband aus Turin, die im vergangenen Frühjahr ein Album namens «CITIES» veröffentlicht hat. So schnörkellos wie diese Beschreibung kommt tatsächlich auch ihre Live-Performance daher; anhören kann man sie sich diesen Donnerstag im Renée in Basel.

Freitag, 15. Dezember 2017
Matthew Herbert gilt als einer der salonfähigsten Underground-Künstlern: Er spickt seine elektronische Musik stets mit kreativ arrangierten Alltagsgeräuschen, und macht seine Sets somit spannend anstatt nur unglaublich tanzbar. Am Freitag tritt er in der Zukunft auf.

Samstag, 16. Dezember 2017
Und für diejenigen, die sich am Freitag lieber nicht in einen hippen Zürcher Club begeben möchten, gibt es dieses Wochenende mit Max Cooper im Bad Bonn noch andere aufregende Tanzmusik – bei Cooper schon fast mit wissenschaftlichem Ansatz – zum live erleben.

Sonntag, 17. Dezember 2017
Sollte das Wochenende noch nicht genug Bewegungsmöglichkeiten geboten haben, spielen am Sonntag noch Mint Mind aus Hamburg im Rorschacher Treppenhaus. Ihr amüsanter Fuzzy Pop schliesst diese Dezemberwoche gebührend ab.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 10. Dezember 2017 von Simon Gwinner in Adventskalender

Zur Adventszeit hat Orange Peel auch dieses Jahr wieder ein paar vorweihnachtliche Geschenke zusammengetragen, welche wir jeweils an den Adventssonntagen verlosen werden. Zusammen mit dem B-Sides Festival verschenken wir heute eine Tageskarte nach Wahl inklusive einem Essensgutschein für die nächstjährige Ausgabe, welche zwischen dem 14.- 16. Juni stattfinden wird.

Wir schwärmen jedes Jahr wieder über das B-Sides Festival. Alles beginnt jeweils mit der kleinen, holprigen Standseilbahn, welche sich langsam auf den Sonnenberg kämpft. Oben angekommen warten kulinarische Leckerbissen, ein verspieltes Festivalbild, sowie der eine oder andere musikalische Höhepunkt den Festivalbesucher. Letztes Jahr spielten unter anderem Ata Kak, Agnes Obel, Moon Duo, Hannah Epperson, Vsitor, Selvhenter etc.
Einige Impressionen des letzten Jahres haben wir bereits mit den Fieldsessions geteilt. Mit dem Überthema #zweitausendjetzt ini­zierte das B-Si­des leztes Jahr zudem auch eine län­ger­fris­tige Platt­form für wich­tige ge­samt­ge­sell­schaft­li­che The­men, bei wel­cher be­deu­tungs­volle kul­tu­relle Pro­jekt unterstützt werden. Eine Übersicht dieser gibt es hier zu sehen.

Der Vorverkauf für das nächste B-Sides hat übrigens bereits begonnen. Ein Festival-Zusammenschnitt weckt bereits die Vorfreude von Earlybirds und solchen, die noch nach einem guten Weihnachtsgeschenk suchen. Tickets gibts via Petzitickets. Das Lineup soll dann im März folgen.

Und auch wir beschenken jemanden mit einem Tagesticket nach Wahl sowie einem Essensgutschein. Wer bei der Verlosung mitmachen will, schreibt bis nächsten Mittwoch eine Mail mit dem Betreff B-Sides Festival an verlosung@orangepeel.ch. Viel Glück.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am von Kilian Mutter in Neue Musik

Sonny Smith, auch bekannt als der Leader von Sonny & The Sunsets und Verantwortlicher für den Orange Peel Song des Jahres 2013 («Green Blood»), wurde kürzlich von niemand Geringerem als Dan Auerbach (The Black Keys) für dessen Label Easy Eye Sounds unter Vertrag genommen.

Mit Auerbach an den Reglern bewegt sich Smith mit seiner kommenden neuen Soloscheibe zurück in Richtung seiner früheren Alben und einem Sound, der sich vor allem durch Twang-Gitarren und Folkeinflüsse auszeichnet. Uns soll das Recht sein, denn die Vorabsingle «Pictures of You» ist überaus eingängig und macht Spass.

Das dazugehörige Album Rod for Your Love erscheint am 2. März 2018.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 6. Dezember 2017 von Simon Gwinner in Neue Musik, Video

Ella Soto gilt als eine der aufstrebendsten und vielleicht auch unterschätztesten Talente, welche dieses Jahr aus der Schweizer Musikszene zum Vorschein kamen. Durch die Kombination von vorausdenkenden Hip Hop und Elektronica Beats mit Pop Harmonien und progressivem Soul, bringt die aus Lausanne stammende R&B Künstlerin die Klangtexturen der 90er zu erneutem Glanz. In ihren Texten widmet sich die 23-jährige vor allem Themen rund um den modernen Feminismus, der Gleichberechtigung sowie der Selbstverwirklichung.

Der Track «Power» stammt von der in diesem Jahr veröffentlichten EP Sisterhood. Abenteuerliche Beats mit einem Hauch Avantgarde bergen Energie für die Tanzfläche, während Ella Soto inhaltlich auch Männer zu mehr Frauenpower ermutigt.

Ella Sotos Sisterhood erschien über das Label Creaked Records und gibts hier im vollen Stream.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 5. Dezember 2017 von Simon Gwinner in Neue Musik

Sorry haben bereits ein kleines Arsenal an Demos, welches sie vor kurzem auf einem Debütmixtape veröffentlichten. Die Band aus London widmet sich spezifisch unbequemen Sounds und Themen in ihrer Musik, mit einem Hang zur Grunge Bewegung in den 90ern. Dennoch klingen sie eigen.

Ihre neuste Single «Lies», welche am 15. Dezember via Domino Records erscheinen wird, ist ein wuchtiger und gleichzeitig unheimlich romantischer Lo-Fi Popsong mit rauen, von Gitarren dominiereten Melodien und melancholischen Gesangsharmonien.

Teile diesen Post via