Düstere Klänge für kalte Tage: Dream Police und Cult Of Youth

Formulieren wir es allgemein und in den Augen von Experten ein wenig schwammig: Das Label

Formulieren wir es allgemein und in den Augen von Experten ein wenig schwammig: Das Label Sacred Bones steht vor allem für dunkle, oft von Post-Punk beeinflusste Musik. Unter anderem Moon Duo, Zola Jesus, Pharmakon oder Amen Dunes veröffentlichen ihre Musik auf dem New Yorker Imprint. Ende des letzten Monates veröffentlichten mit Dream Police und Cult Of Youth gleich zwei interessante Projekte neues Material.

sbr121-dreampolice-1440_1024x1024

Bei Dream Police (Bild) handelt es sich um ein Nebenprojekt der beiden The Men (ebenfalls auf Sacred Bones) Mitglieder Nick Chiericozzi und Mark Perro, die sich als Duo bisher auf Ideen konzentrierten, die bei The Men keinen Platz fanden. Ihr erstes Album als Dream Police ist aber weit entfernt von einem simplen Ideenrestposten. Hypnotizedso der Name des Werks, beinhaltet von Psychedelica durchtränkten Rock, mit teils leicht elektronischem Einschlag.

[fap_track url=“https://app.box.com/shared/static/xercd2g15cm7vlu6h0c6.mp3″ title=“Down The Moon“ title=“Down The Moon“ share_link=“https://app.box.com/shared/static/xercd2g15cm7vlu6h0c6.mp3″ cover=““ meta=““ layout=“list“ enqueue=“no“ auto_enqueue=“no“]

sbr118-cultofyouth-1440_1024x1024

Cult Of Youth stehen mit ihrer Musik gar noch mehr für den typischen Sacred Bones Sound. Das Geistesprodukt von Sean Ragon, der für sein neues Album Final Days vier Mitmusiker um sich gesammelt hat, verfolgt weiterhin einen musikalischen Pfad, der sich zwischen industriell anmutendem Post-Punk und düsterem Neo-Folk bewegt.

[fap_track url=“https://app.box.com/shared/static/ixtugt1f9mdk9h6ec24j.mp3″ title=“Let It Be“ title=“Let It Be“ share_link=“https://app.box.com/shared/static/ixtugt1f9mdk9h6ec24j.mp3″ cover=““ meta=““ layout=“list“ enqueue=“no“ auto_enqueue=“no“]

Beide Alben sind seit kurzem erhältlich und können hier bezogen werden.