Veröffentlicht am 15.05.2017 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit Traumduos und träumerischen Solo-Auftritten. Zusammengestellt von Eva Hediger und Sabrina Stallone.

Montag, 15. Mai 2017
Wie es sich nun bereits für den Horst Klub in Kreuzlingen nun mal gehört, gehört Lo-Fi Surf Rock zum Lokal wie die Äpfel zum Thurgau. Diese Woche sind es die fuzzy Rocker von Acapulco Lips aus Seattle, die ihre Musik auf die Ostschweizer Bühne bringen.

Dienstag, 16. Mai 2017
Thijs Kuijken alias I am Oak hat sein fünftes Album Our Blood in Utrecht, Paris und Bremen aufgenommen. «The album revolves around an impending loss, seeing it come in closer and closer, experiencing it, being confused by it and subsequently dealing with it. It explores how the death –of either a bond or a body– is a part of life and how it can also go beyond sorrow alone», erklärt der Folk-Musiker. Am Dienstag tritt er in der Schüür in Luzern auf.

Mittwoch, 17. Mai 2017
Als «Traumpaar von Mali» kündigt das Kaufleuten Amadou & Mariam an. Das westafrikanische Musikerduo hat mit seinem Debüt Dimanche à Bamako 2006 die internationale Szene erobert – zu seinen Fans zählen Damon Albarn und Coldplay. Am Mittwoch tritt das Ehepaar im Zürcher Kaufleuten auf.

Donnerstag, 18. Mai 2017
Adieu Gary Cooper machen hübsch verpackten Pop mit Noise-Einschlag und auf französisch. Ist also etwas für die Live-Bühne, aber auch für die Nostalgie und/oder Vorfreude auf Road Trips in der Provence. Das Trio aus der Welschschweiz spielt am Donnerstag im Le Bourg zu Lausanne.

Freitag, 19. Mai 2017
Es wäre schon fast Easy Listening, wäre da nicht für die geballte Ladung Energie, die nur schon der Titel «Undying Love For Humanity» birgt. Die Lyrics zum Song entpacken einen regelrechten Protest-Song, versteckt hinter Xylophon und lieblichen Ba-Ba-Backing Vocals. Unglaublich, was Laetitia Sadier (Ex-Stereolab) und ihr Source Ensemble in ihre Musik einbringen – und am Freitag ins Neubad zu Luzern.

Samstag, 20. Mai 2017
Kurz nach der Veröffentlichung ihres sechsten Studioalbums Rub war Peaches zuletzt in der Roten Fabrik. Seither hat die Kanadiern zwar kein neues Werk veröffentlicht, ein Besuch steht aber trotzdem wieder an: Am Samstag tritt sie im Aktionshalle auf.

Sonntag, 21. Mai 2017
Die Mitglieder sind zwei, die Ausstrahlung reicht für eine ganze Meute. JPTR wurden bereits als Musiker der Zukunft bezeichnet, wir geniessen ihren zugegebenermassen futuristischen Elektro-Pop gerne auch in der Gegenwart. Zum Beispiel am Sonntag im Bee-Flat in Bern.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via