Tirzah: Devotion

Tirzah bezeichnet ihre Songs als „straight up love songs“. Doch was soll man darunter verstehen? Nun

Tirzah bezeichnet ihre Songs als „straight up love songs“. Doch was soll man darunter verstehen? Nun es handelt sich bei ihrem Debütalbum Devotion um Soul-House-Pop Musik, geprägt von zurückhaltenden Drumcomputern, lässigen Basslines und ihrer nüchternen Stimme. Doch genau diese Nüchternheit macht Devotion zu einen so grossartigen Album.

Tirzahs Debütalbum klingt unglaublich ehrlich und bewusst nicht perfekt. Mit dieser Herangehensweise schafft sie eine intime Stimmung, welche voll und ganz ihre Gefühlen in den Fokus setzt und so herüberkommt wie wenn man seine tiefsten Geheimnisse einem/r engen Freund/in widmet. So wie beispielsweise Jugendfreundin Mica Levi, welche für viele der Beats auf dem Album verantwortlich ist. Die beiden Londonerinnen machen bereits seit länger zusammen Musik und besonders beim Song «Gladly» merkt man dieses enge Bündnis umso mehr.

Andere Songs, wie beispielsweise «Holding On», klingen etwas wilder und fröhlicher. Doch auch hier bleibt die zurückhaltende Atmospähre von Tirzah erhalten. “I’ll be thinking of you when you’re gone, don’t wanna hang on to you if you’re happy alone“ singt sie über up-tempo Beats und einer sich wiederholenden Synthmelodie.

Devotion ist ein –im Sinne des Wortes– atemberaubendes Album, das mit viel Liebe und Zurückhaltung überzeugt. Manchmal ist weniger eben doch mehr.

Tirzah’s Debütalbum Devotion erschien am 10. August über Domino Records.