Mehr Posts in Konzert

Veröffentlicht am 15.01.2018 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit Gesuchtem und Gefundenem.

Montag, 15. Januar 2018
Die einen suchen echte Liebe, die anderen die beste Pizza der Stadt. Forever Blue hingegen, das Duo gegründet von Tom Huber und San Keller, sucht nach dem nächsten grossen Welthit. Ihr Experimental-Dance zeigt uns, dass der Weg dahin nicht mehr so lange sein kann. Heute Abend in der Bosch Bar mit den Rockern von None of Them.

Donnerstag, 18. Januar 2018
Wassily ist der vielbeschäftigte Ostschweizer, der bereits mit Dachs und Wesno die Schweizer Musikszene bereicherte. Sein Solo-Projekt überrascht mit höchst tanzbaren Elektro-Klängen. Am Donnerstag tritt er im Winterthurer Kraftfeld auf.

Freitag, 19. Januar 2018
Sonic Jesus machen düsteren, kryptischen Psych-Rock – etwas verwunderlich, wenn man erfährt, dass sie aus der malerischen italienischen Kleinstadt Doganella di Ninfa stammen. Mittlerweile ist die Band international bekannt und begehrt, wie ihre ausgiebigen Touren und ihr Vertrag bei Fuzz Club Records zeigen. Am Freitag treten sie in der Zürcher Roten Fabrik auf.

Samstag, 20. Januar 2018
Strategisch ist das nicht so schlecht: Bevor man die Band Erneuerbare Energien online findet, kommt man nicht um ein paar Infoseiten über Umweltbewusstsein herum. Der Deutsch-Elektropop des Trios ist wie eine musikalische Mischung von Saalschutz, Kolossale Jugend und Bürgermeister der Nacht – kein Wunder, haben sich doch die drei Mitglieder in diesen drei Bands die Sporen abverdient. Am Samstag spielt das Dreigespann im Zürcher Helsinki.

Sonntag, 21. Januar 2018
Das Trio aus Leeds gewann vor sechs Jahren den Mercury Prize und kokettiert noch heute mit Mainstream-Pop-Allüren. Trotz dem ganzen Genuschel und Gesumme gehören Alt-J nun zu der auserlesenen Gruppe internationaler Festival-Headlinern – und, nach Sonntag, zu den Hallenstadion-Grössen.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 12. Januar 2018 von Simon Gwinner in Konzert, Orange Peel präsentiert

Auch im Winter finden Musikfestivals in der Schweiz statt. Neben dem One Of a Million in Baden oder dem BScene in Basel gibts auch bald in Zürich eine neue Anlaufstelle für spannende Newcomer aus allen Sparten. Am 3. März findet in insgesamt 7 Locations an der renommierten Langstrasse das RADAR – Festival For New Music statt. Insgesamt werden über 25 nationale und internationale Künstler am ersten RADAR Festival auftreten, darunter viele Solokünstler.

Unter anderem bereits bestätigt sind Singer & Songwriter Matt Maltese, Österreichs Pop Prophetin Mavi Phoenix, die aufstrebende Folk-sängerin Fenne Lily sowie nationale Acts wie die Luzerner Mundart-Pop Band Hermann oder die Cloud-Rap Gang Babylon Music. Erst heute noch bestätigt sind auch Danitsa, Ady Suleiman oder Nova Twins.

Eine Übersicht des ganzen Line-Up gibts auf der Website des Festivals und Tickets kann man sich bereits hier sichern.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 8. Januar 2018 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit lokalen Perlen und alten Hasen.

Montag, 8. Januar 2018
Auch im neuen Jahr besinnen wir uns gerne auf Lieblingskombinationen. Damit meinen wir nicht nur Montag in der Bosch Bar und ein kühles Paul, sondern auch die wunderbaren Anita und Gabriele, die mit J&L Defer eines der wertvollsten Experimental-Duos der Stadt ausmachen.

Mittwoch, 10. Januar 2018
Auch keine Neulinge in der Musikwelt, dafür mit alles andere als verstaubtem Sound: ehemalige Mitglieder von Flink und Dans La Tente machen neuerdings als Hermann nonchalanten Synth-Pop auf Luzernerdeutsch. Analog, romantisch und doch überraschend treten sie am Mittwoch auf die Bühne der Zürcher Zukunft.

Donnerstag, 11. Januar 2018
Am Donnerstag spielen im Kraftfeld zwei Ikarus Records Bands; quasi der musikalische Anfang des Zürcher Indie-Labels und seine Zukunft. Duara gilt als das erste Steckenpferd und Gründungsstein des Kollektivs, während das Projekt von Martina Berther und Béatrice Graf, Ester Poly, seit 2017 mit Psych- und Krautrockeinflüssen Ikarus antreibt.

Freitag, 12. Januar 2018
Auch im Düdinger Bad Bonn gibt es diese Woche lokale Musik aus den Verstärkern. Die beiden Westschweizer Bands Dirty Sound Magnet und The Deadline Experience haben sich ihre Einflüsse jeweils aus einer Psychedelia Schatzkiste und aus den Stonerrock-Reihen geholt; wer nun genau wem Tribut zollt, lässt sich am Freitag live rausfinden.

Samstag, 13. Januar 2018
Don’t Kill the Beast ist David Blums neuestes Bandprojekt; der Basler spielt schon seit Jahren in der Schweizer Musikszene mit, entweder mit Solo-Werken oder mit der Band Sheila She Loves You. Die melancholischen Falsettlieder von Don’t Kill the Beast gibt es diesen Sonntag im Royal in Baden zu hören.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 11. Dezember 2017 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit Basler Noise und Noise in Basel.

Montag, 11. Dezember 2017
«Salut les amis de Mali!», grüssen die tollen Bad Bonn Leute heute Morgen das Kollektiv Songhoy Blues virtuell. Die Klänge ihres Desert Blues gibt es am Abend nicht nur virtuell, sondern live auf der berühmtesten Düdinger Bühne.

Dienstag, 12. Dezember 2017
Über die Lokalfavoritin Ester Poly haben wir an dieser Stelle bereits geschrieben; heute spielt die experimentelle Songschreiberin gemeinsam mit Asbest aus Basel im Dynamo. Letztere machen lauten Krach, im besten Sinne des Wortes.

Mittwoch, 13. Dezember 2017
Und noch einmal Noise: Kollaps aus Melbourne machen dem sonnig-glücklichen Stereotypen ihrer Stadt einen Strich durch die Rechnung. Düster, atonal und Industrial-Chic. Am Mittwoch stellen sie ihr Album «Sibling Lovers» im Basler Hirscheneck vor.

Donnerstag, 14. Dezember 2017
Lame heisst eine richtig nette Garage-Punkband aus Turin, die im vergangenen Frühjahr ein Album namens «CITIES» veröffentlicht hat. So schnörkellos wie diese Beschreibung kommt tatsächlich auch ihre Live-Performance daher; anhören kann man sie sich diesen Donnerstag im Renée in Basel.

Freitag, 15. Dezember 2017
Matthew Herbert gilt als einer der salonfähigsten Underground-Künstlern: Er spickt seine elektronische Musik stets mit kreativ arrangierten Alltagsgeräuschen, und macht seine Sets somit spannend anstatt nur unglaublich tanzbar. Am Freitag tritt er in der Zukunft auf.

Samstag, 16. Dezember 2017
Und für diejenigen, die sich am Freitag lieber nicht in einen hippen Zürcher Club begeben möchten, gibt es dieses Wochenende mit Max Cooper im Bad Bonn noch andere aufregende Tanzmusik – bei Cooper schon fast mit wissenschaftlichem Ansatz – zum live erleben.

Sonntag, 17. Dezember 2017
Sollte das Wochenende noch nicht genug Bewegungsmöglichkeiten geboten haben, spielen am Sonntag noch Mint Mind aus Hamburg im Rorschacher Treppenhaus. Ihr amüsanter Fuzzy Pop schliesst diese Dezemberwoche gebührend ab.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 4. Dezember 2017 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit unauffindbaren Bands und Genre-Innovation.

Montag, 4. Dezember 2017
In spielerischen Pop-Songs voller eingängiger Synths und Beats schafft Noga Erez Raum für Sozialkritik und politischen Aussagen. Gewagtes Vorhaben? Der Zürcher Papiersaal lädt heute die israelische Künstlerin und euch ein – zum Tanzen und Mitdenken.

Dienstag, 5. Dezember 2017
Für diejenigen, die seit Beginn des Jahrzehnts hinter dem sprichwörtlichen Mond gelebt haben: Ernest Weatherly Greene Jr., besser bekannt als Washed Out, hat nicht nur der halb-fiktiven Lebenswelt Portlandia den Soundtrack geschenkt, sondern auch das Neo-Genre der frühen 10er Jahre geprägt: Chillwave. Am Dienstag spielt der US-Künstler im Salzhaus.

Mittwoch, 6. Dezember 2017
Zwar ohne Luxuswagen, aber trotzdem immer unterwegs: Nick Porsche gehört hierzulande zu den umtriebigeren Künstlern. Der Drummer von Puts Marie feiert mit seinem One-Man-Projekt vor allem in Frankreich Erfolge. Mit seinem Trash Blues kommt er am Mittwoch in die Zürcher Bar 3000.

Donnerstag, 7. Dezember 2017
Gym Tonic sind zwar nicht unauffindbar, aber die Google-Resultate führen eher zu nordamerikanischen Fitness-Clubs und witzigen Aerobic-Videos, als zum franko-kanadischen Synth-Punk-Quartett. Deshalb hier noch einmal für alle: Gym Tonic spielt am Donnerstag um Mitternacht im Renée zu Basel!

Freitag, 8. Dezember 2017
Mit voller Hingabe zu Kitsch-Pop zieht das Seattle Duo Sisters auch bei Falsetto und The Police-Hommagen keine Grenzen. Am Freitag spielen Emily Vastman und Andrew Vait im OYA in St. Gallen.

Samstag, 9. Dezember 2017
Grime wird bald 20, und AJ Tracey, nicht viel älter, macht sich dran, das Genre weiterzudenken. Ein bisschen langsamer, doch nicht minder politischer; stolz auf seine Wurzeln, und doch mit Blick über den Tellerrand. Am Samstag im St. Galler Palace.

Sonntag, 10. Dezember 2017
Vom Skandinavien-Hype der frühen 2000er ist Kristofer Åström nicht wegzudenken. Seine gefühlsvollen Lieder mit nordischem Einschlag gibt es immer noch live zu hören, zum Beispiel am Sonntag im Zürcher El Lokal.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 29. November 2017 von Simon Gwinner in Konzert

Ron Voyage ist eine neue Konzertreihe, welche organisiert wird vom Ron Orp Zürich und Lauter Musik. An Locations, in welchen normalerweise keine Konzerte stattfinden, werden monatlich zwei Surpise Acts eingeladen, welche dann in intimen Rahmen spielen.

Ausnahmsweise wird es für die Ron Voyage Special Edition mal ein bisschen lauter. Die zwei Acts die heute spielen haben ihre Wurzeln in Zürich, wohnen mittlerweile aber nicht mehr vor Ort. Eine dieser beiden Akteure ist HugoWho?.

I am not Hugo veröffentlichte der mittlerweile in London lebende Musiker gleich selbst via Soundcloud und zog so vorallem international Aufsehen auf sich. Der Elektronische Pop des Wahl-Londoners klingt melancholisch verträumt, auf’s Minimum reduziert, besitzt aber dennoch genug Wucht und satte Bässe um tief in die Beine einzufahren. Auch auf seiner neue EP Another, welche im Juli erschien widmet sich HugoWho? spährischem Synth-Pop mit federleichtem Gesang.

Die Show vor Ort ist leider ausverkauft, wird aber ab 22:00 Uhr via Stream bei uns übertragen.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 27. November 2017 von Sabrina Stallone in Konzert

Tipps für eine Woche voller besserer Musik. Diese Woche mit nordischen Sounds und Lametta.

Montag, 27. November 2017
Die niederländisch-norwegischen Überflieger von Klangstof sind dieser Tage in der Schweiz anzutreffen. Während die hippe Synth-Gitarren-Mischung in den Niederlanden grosse Venues ausverkauft, gibt es für ihr heutiges Konzert im Zürcher Mascotte noch Karten.

Dienstag, 28. November 2017
Mit viel Tanzfreude, eingängiger Electroliebe und Lametta erinnern FM Belfast an Partynächte der späten Nullerjahre. Die Isländerin und die Isländer haben sich tatsächlich ungefähr um die Zeit in der internationalen Musikszene eingenistet, und liefern mit ihrer neuesten Single «All My Power» ein bisschen Nostalgie, aber auch eine gute Portion Zukunftsmusik. Am Dienstag in der Kaserne zu Basel.

Mittwoch, 29. November 2017
Alois aus Luzern sind eine etwas kryptische Band, von Krautrockeinflüssen und Offspace-Vocals bis hin zu hieroglyphischen Visuals und Logos. Eine Band von unlesbarer Coolness – die somit perfekt ins Bukowski Programm der Zürcher Bar 3000 passt. Diesen Mittwochabend nicht verpassen.

Donnerstag, 30. November 2017
Ursprünglich aus Los Angeles, bedient sich Joyce Wrice verschiedenster Samples und Erinnerungen aus der R’n’B- und Soul-Schatzkiste. Mit Saxophon, Geflüster und längst vergessener Smoothness. Am Donnerstag ist die Künstlerin im Luzerner Südpol zu Gast.

Freitag, 1. Dezember 2017
Die eine Hälfte von Wildbirds & Peacedrums namens Mariam Wallentin veröffentlichte vor einigen Wochen ihr neues Solo-Album «Love Everything» als Mariam the Believer. Wie auch in ihrem Band-Output haben wir es hier mit Chören, Sprechgesängen und atmosphärischem Pop zu tun – live gibt es das Ganze am Freitag im Badener Royal zu hören.

Samstag, 2. Dezember 2017
Spill Gold aus Amsterdam ist ein Trio, dem man sich schlecht entziehen kann – ihr psychedelisch angehauchter, treibender Sound nimmt live sowie auf guten Kopfhörern komplett ein. Am Samstag spielen die drei Niederländerinnen im Tramdepot Punto in Bern.

Sonntag, 3. Dezember 2017
Robin Proper-Sheppard, der wortreiche und weitschweifige Songschreiber mit dem Pseudonym Sophia, ist seit Jahrzehnten schon mit seinen melancholischen Geschichten auf Tour. Wer sich dem Sonntagsblues vollends hingeben möchte, denen sei sein Konzert im Bogen F empfohlen.

Mehr Konzerte gibt es in unserem Konzertkalender.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 16. November 2017 von Simon Gwinner in Konzert

Nach einer ersten erfolgreichen Premiere letztes Jahr, folgt dieses Wochenende (17.-18. November) die zweite Alors in der Gessnerallee. Das kleine Entdeckerfestival lädt Künstler aus aller Welt ein und widmet sich der kulturellen Vielfalt. Vorallem geht es aber um Musik, die zum Tanzen anregt.

Zu den Highlights gehören die DIY Musiker KOKOKO! aus Kinshasa mit ihrem unverwechselbaren Congotronic Sound, sowie das fieberhafte Electronic Duo Dengue Dengue Dengue aus Lima. Aber auch westliche Künstler die sich vom globalen Musikgeschehen inspirieren lassen wie Beispielsweise Auntie Flo aus Glasgow oder UMOJA aus Amsterdam spielen am Alors Festival.

Neben dem musikalischen Programm finden auch Workshops, Vorträge und Diskussionsrunden statt. Unter dem Sub-Veranstaltungsnamen Alors on Parle werden Fragen wie: Wie kreieren wir einen möglichst offenen Raum? Wie gestalten wir ein Festival, das sich durch Partizipation konstituiert statt profiliert? Wie kann ein Festival eine kritische Perspektive auf die Konsumgesellschaft einnehmen? Welche Strukturen und Synergien haben wir oder wollen wir, welchen Themen bieten wir Raum, etc.? öffentlich diskutiert.

Das ganze Programm des diesjährigen Alors Festival gibt es hier im Überblick. Wir verlosen 1×2 Festivalpässe für das Alors Festival 2017. Schreibe bis morgen Mittag eine Mail mit dem Betreff «Alors» an verlosung@orangepeel.ch. Viel Glück!

Teile diesen Post via