Mehr Posts in Orange Peel präsentiert

Veröffentlicht am 17.10.2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert

Ein letztes Mal schauen wir mit den B-Sides Fieldsessions zurück auf den Festival-Sommer. Heute eine eindrückliche Session mit Hannah Epperson von einem Platz hoch über Luzern.

Mit ihrer Geige und einem Loop-Geräte ausgerüstet, stellt sich die Kanadierin immer öfter dem europäischen Publikum. Sie nutzt die Violine gleichzeitig für durchlaufende Beats wie auch für die gestrichenen Melodien. Dabei singt sie mit ihrer reinen Stimme über das Klangkonstrukt, und kreiert immer wieder aussergewöhnliche Momente. Für die B-Sides Fieldsession komponierte sie kurzerhand einen neuen unbetitelten Song, der von seinem Minimalismus und einer angenehmen Unvorhersehbarkeit lebt. Die Künstlerin schafft damit eine mythische Traumwelt über den Wolken von Luzern.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 3. Oktober 2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert

Die Festival-Saison neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Wir schauen mit den Fieldsessions vom B-Sides Festival 2017 noch einmal auf wärmere Tage zurück. Heute mit The Legendary Lightness.

Die Zürcher haben im April ihr drittes Album präsentiert. Mit dem Titeltrack «April Hearts» zeigten sie gleich im Opener imposant, wie sich die Band weiterentwickelt hat. Während der Song in einer schon fast psychedelischen Atmosphäre mit viel Tempo daherkommt, lebt das Album allgemein von viel «Americana» und «Country». Für die Fieldsession am B-Sides Festival 2017 studierten die Herren eine akustische Version von «All the Bliss» ein.

Am 12. Oktober spielt The Legendary Lightness im Bogen F in Zürich.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 26. September 2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert

Die Festival-Saison neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Wir schauen mit den Fieldsessions vom B-Sides Festival 2017 noch einmal auf wärmere Tage zurück. Heute mit Nobody Reads.

Im April haben Nobody Reads ihr Debüt-Album «Everybody Sucks» veröffentlicht. Die Basler spielen gekonnt mit verschiedenen Genres von Jazz über Gospel bis zu klassischem Rock. Angeführt wird das Trio von der charismatischen Stimme von Sarah Reid, die den Songs Nachhall verleiht. Am B-Sides haben sie spontan eine Fieldsession im Backstage aufgenommen und dabei ein Cover von Chad VanGaalen performt. Aber seht selbst:

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 12. September 2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert

Die Sommer-Festival-Saison neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Wir schauen mit den Fieldsessions vom B-Sides Festival 2017 noch einmal auf wärmere Tage zurück. Heute mit Emilie Zoé.

Die Neuenburgerin veröffentlichte vergangenes Jahr ihr Debütalbum «Dead-End Tape». Sie selbst hievt ihre Musik auf ein Genre namens «Poetry Punk». In den Vocals hört man regelrecht, wie Sorgen davonfliegen und dabei von melancholischen Untertönen begleitet werden. Am B-Sides 2017 zeigte sie vorallem Eines. Viel Energie, Präsenz und Freude auf der Bühne. Chapeau!

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 29. August 2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert

Und schon geht es weiter mit den B-Sides Festival Fieldsessions. Heute mit der Zürcher Rapperin Big Zis zusammen mit Julian Sartorius und dem Song «iBack».

Ein bisschen weniger Party, dafür umso mehr abstrakte Rhythmen von Julian Sartorius zeichnet Big Zis auf ihren neuen Songs aus. Sartorius, der seinerseits dieses Jahr mit einer Klangwanderung und neuem Album aufhorchen liess, begleitet die Stimme von Big Zis geradlinig durch ihre Songs und wirkt dabei wie eine zweite Stimme.

Auch am B-Sides zeigte die Sprachkünstlerin, wie der Neo-Old-School-Rap aus der Schweiz klingen könnte.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 16. August 2017 von Kilian Mutter in Orange Peel präsentiert, Video

Das B-Sides Festival 2017 ist bereits seit einigen Monaten Geschichte. Dies bedeutet aber nicht, dass uns die tolle Ausgabe nicht noch immer nachhallt. Die Erinnerungsschwelgerei wird dabei von den Fieldsessions-Videos unterstützt, in denen verschiedene Acts des diesjährigen Festivals abgespeckte Versionen ihrer Songs präsentieren.

Heute feiert bei uns die bereits 23. Fieldsession ihre Premiere, in der East Sister, ein musikalisches Konglomerat der Städte Luzern, Basel und Genf, ihren Song «To Grow» zum Besten geben. Noch stärker als ihre Studioaufnehmen rückt diese Version die stimmliche Harmonie von Lorraine Dinkel und Laura Schenk in den Vordergrund. Begleitet werden sie bloss einem kleinen Yamaha-Keyboard, feiner Perkussion von Amadeus Fries, sowie Vögeln, die im Hintergrund zwitschern. Eine wahre Fieldsession also.

Das nächste B-Sides Festival findet 2018 zwischen dem 14. und 16. Juni statt.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 18. Juli 2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert, Video

Das B-Sides Festival hatte auch dieses Jahr wieder diverse Künstler aus der ganzen Welt bei sich auf dem Sonnenberg zu Gast. In regelmässigen Abständen präsentieren wir dir nun die Fieldsessions, welche im Rahmen des B-Sides 2017 aufgenommen wurden. Heute geht es los mit King Ayisoba.

Der musikalische König von Ghana veröffentlichte dieses Jahr sein neuestes Werk 1’000 Can Die. Mit seinem einzigartigen Stil eroberte er weite Teile der Welt und ist derzeit auf grosser Europa-Tournee. Am B-Sides setzten die Musiker neben ihrem Landsmann Ata Kak den exotischen Glanzpunkt des Festivals.

Alle Fieldsessions der letzen Jahre gibts in dieser Playlist. Das nächste B-Sides Festival findet wiederum zwischen dem 14. und 16. Juni 2018 statt.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 14. Juni 2017 von Simon Gwinner in Konzert, Orange Peel präsentiert

Ab morgen geht es mit der Standseilbahn Richtung Sonnenberg, auf welchem das B-Sides Festival über 3 Tage hinweg einlädt, von musikalischer Vielfältigkeit berauscht zu werden. Vom 15. bis 17. Juni spielen internationale und nationale Künstler unter anderem für mehr Hoffnung. In einer ersten Vorschau haben wir dir bereits das ganze Lineup mit einer Spotify Playlist vorgestellt. Ein wenig genauer schauen wir uns nun noch den Freitag an, für welchen wir auch gleich 1×2 Tagespässe verlosen.

Wand, 20:55 – Hauptbühne

Wand sind aus dem sonnigen Kalifornien und machen ihrem Namen mit kompromisslosen Psych-Rock jede Ehre. Heulende Gitarrenriffs, skurrile Synthmelodien und von viel Fantasie geprägte Lyrics, welche sich zu einem Donnergewitter zwischen Thee oh Sees und Tame Impala verwandeln.

Selvhenter, 22:05 – Zeltbühne

Imposant laut könnte es auch bei Selvhenter werden. Die fünf Dä­nin­nen suchen mit ihrem Genre übergreifenden, von unaufhaltsamen Saiteninstrumenten und rhythmischen (Zwei)Schlagzeug geprägten, experimentellen Sound regelrecht den Akt der Freiheit. Eingängiger Rock mit Elementen des Free Jazz sowie noch experimentelleren Klangsynthesen, welche das B-Sides am Freitag um 22:05 Uhr beschallen.

King Ay­is­oba, 0:25 – Hauptbühne

Mit ihrem ganz eigenen Stil der Kologo Musik sorgen die Ghanaer King Ayisoba am Freitag für eine rhythmische Ekstase. Das traditionelle Saiteninstrument trifft dabei auf zeitgenössischere Beats, Electronica und Hiplife und sorgt damit für eine bemerkenswerte prunkvolle Form dieses im Osten Ghanas gepflegten Stils. Die raue, intensive Stimme Ayisobas, sowie deren energiegeladene Show ist geprägt von Lebensfreude, welches sich hoffentlich auch am B-Sides ohne Mühe aufs Publikum übertragen wird.

Wir verlosen 1 x 2 Tagespässe für den Freitag. Wer am Wettbewerb teilnehmen möchte, schreibt eine Mail mit Betreff «B-Sides Festival» an verlosung@orangepeel.ch. Einsendeschluss ist Donnerstag, 16. Juni um 16:00 Uhr. Viel Glück!

Teile diesen Post via