Mehr Posts in Orange Peel präsentiert

Veröffentlicht am 19.04.2018 von Simon Gwinner in Konzert, Orange Peel präsentiert

Das Schauspielhaus Zürich lädt zusammen mit dem Musik-Recherche-Netzwerk Norient sowie dem Rewire Festival in Den Haag zu einer neuen audio-visuellen Konzert- und Performanceserie ein. Sonic Fiction soll sich den aktuell spannendsten Acts der zeitgenössischen Popmusik widmen. Für die erste Ausgabe werden Ben Frost, sowie Jenny Hval auf der Zürcher Theaterbühne stehen. Wir Verlosung 2×2 Tickets für diesen experimentellen und spannenden Abend am 21. April und stellen dir hier die beiden Künstler kurz vor.

Der in Australien geborene und mittlerweile in Reykjavík lebende Musiker Ben Frost hat neben seiner eigenen Veröffentlichung bereits für Tanzperformances, Video-Games, Filme und TV Serien sowie eine eigene Operette Musik geschrieben und kollaborierte bereits mit anderen Avantgardemusikern wie Collin Stetson oder Tim Hecker. Rave, Minimal, Drone und Black Metal Einflüsse fusionieren zu kühlen, meist brutalen Klangkompositionen. Ben Frost kreiert emotionale Szenerien, meist dystopisch und laut, dennoch viszeral und zeitnah, die sich auch geografisch gut in die Entstehungsorte von Frosts Aufnahmeprozess einordnen lassen.

Jenny Hval veröffentlichte vorletztes Jahr ihr grossartiges Avantgarde Pop Album Blood Bitch. Die aus Norwegen stammende Musikerin experimentiert mit unterschiedlichen Klangschichten von Drone bis Pop und singt manchmal melodiös, manchmal ganz nüchtern über Kunst mit Menstruationsblut, Feminismus oder über den Tod. Abstrakte und komplexe romantische Konstrukte spielen in Hvals Musik eine grosse Rolle und werden mit viel Dramaturgie in ihrer Musik, wie auch auf der Bühne vorgetragen. Mit «Spells» veröffentlichte Jenny Hval zudem vor kurzem einen ersten Vorgeschmack auf ihre neue EP The Long Sleep, welche am 25. Mai über Sacred Bones Records erscheinen wird.

Wir verlosen 2×2 Tickets für die Erstausgabe der Konzert- und Performancereihe Sonic Fiction mit Ben Frost sowie Jenny Hval am 21. April im Schauspielhaus in Zürich. Schreibe bis diesen Freitag um 12:00 Uhr eine Mail mit dem Betreff Sonic Fiction an verlosung@orangepeel.ch. Viel Glück!

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 18. April 2018 von Beni Geisseler in Konzert, Orange Peel präsentiert

Junior A veröffentlichte zuletzt mit «Violent» eine weitere Mini-Hymne der modernen Popmusik. Der mysteriöse junge Herr aus Litauen überzeugte bereits mit seinen zwei EPs, welche beide 2017 erschienen. Doch blieben diese grösstenteils in Zentraleuropa unbekannt. Nun kommt er für zwei erste Shows in die Schweiz unter anderem am 19. April ins Parterre Luzern. Es sind die ersten Auftritte ausserhalb seines Heimatlandes.

Seine weitestgehend selbstproduzierten Lo-Fi-Tracks erzeugen sphärische Atmosphären und umschlingen regelrecht den Hörer. Es ist eine Frage der Zeit bis die Welt auf den neuen Electro-Pop-Künstler aufmerksam wird.

Die Show im Parterre Luzern wird präsentiert von Orange Peel und beginnt um 20.30 Uhr. Weitere Infos findest du hier.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 13. März 2018 von Simon Gwinner in Konzert, Orange Peel präsentiert

Das B-Sides Festival hat heute das Programm der diesjährigen 13. Ausgabe bekanntgegeben. Mit über 30 Bands, Künstler und DJ’s werden zwischen dem 14. – 16. Juni 2018 auf dem Sonnenberg in Kriens wiederum unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen und Musik abseits des Mainstream gefördert.

Bereits vorab als Headliner für den Donnerstag, 14. Juni bestätigt war die libanesische Underground-Sängerin Yasmine Hamdan. Sie kombiniert moderne arabische Texte mit Sounds aus allen Ecken dieser Welt und veröffentlichte letztes Jahr ihr neustes Werk Al Jamilat. Weiter kommen auch Ammar 808 & The Maghreb United aus der Ferne. Genauer aus Tunesien und musikalisch verbinden sie traditionelle, nordafrikanische Sounds mit rauen elektronischen Produktionen à la Acid Arab. Mit Sudan Archives kommt auch eine aufstrebende Popkünstlerin aus LA ans diesjährige B-Sides Festival. Mit rhythmischen Geigenklängen, urbanen Beats und ihrem starken Gesang eifert sie der Neo-Soul Legende Erykah Badu nach und findet im avantgardistischen Pop ihre Nische.

Auch nationale Künstler sind wiederum am diesjährigen B-Sides Festival vertreten. Darunter sind unter anderem Jon Hood, ALL XS, Viruuunga oder das experimentelle Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp XXL aus der Romandie. Auch gespannt kann man sein auf die One-Man-Band Reverend Beat-Man, welche dieses Mal nicht alleine, sondern zusammen mit Mario Batkovic am Akkordeon, Julian Sartorius am Schlagzeug, Resli Burri an den Tasten und Sängerin Nicole Izobel Garcia auf der Bühne stehen wird.

Das vollständige Programm des diesjährigen B-Sides Festivals gibts auf ihrer Website zum Durchstöbern und auf Spotify zum Durchhören. Tickets gibt’s ab jetzt via Petziticket im Vorverkauf.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 16. Februar 2018 von Simon Gwinner in Konzert, Orange Peel präsentiert

Nach dem letzjährigen Solotage-Festival, des Neubads in Luzern, welches sich Ein Mann und Frau Orchestern widmete, steigert sich dieses Jahr das Festival zum Festival für Zwei Mann und Frau Orchester. An den Duotage(n) – Festival für ZweiMannFrau-Orchester spielen zwischen dem 22. bis 25. Februar, jeweils Musiker-Paare im grossen, zwischengenutzen Pool des alten Hallenbades in Luzern sowie an der zu Fuss erreichbaren Industriestrasse.

Darunter sind bekannte und weniger bekannte Gesichter, die mit sphärischen und wummernden Klängen, Wellen schlagen werden. Ein persönliches Highlight jedes Tages stellen wir dir hier vor und verlosen obendrein noch 2×2 Festivalpässe für alle vier Tage.

Joasihno | Do 22. Februar, 22:30 Uhr, Neubad

Mit Joasihno widmen sich, die beiden deutschen Musiker, Cico Beck und Nico Sierig, welche auch bei The Notwist mitwirken, experimentellem Pop, der auch mal von abgefahrenen Roboter-Orchestern unterstützt wird. Verspielt und mit einer Vorliebe zur Improvisation, sprengen sie Grenzen und stricken surreale Klangwelten, zwischen Ambient und Pop.

Za! | Fr 23. Februar, 24:00 Uhr, Industriestrasse 9

Unser Autor Stefan beschrieb Za!’s fünftes Album Loloismo mit den Worten: Das Duo aus Barcelona ist Anarchie und Virtuosität – als würde Frank Zappa mit Lightning Bolt in die Kiste, während die drei Jungs von Battles zuschauen. Ein absurdes und elektrisierendes Durcheinander von Einflüssen aus aller Welt und gleichzeitig auch pures Ebenbild der berauschenden Liveshow dieses virtuosen Duos.

Zardt | Sa 23. Februar, 22:30 Uhr, Neubad

Zardt ist eigentlich ein Soloprojekt des Multiinstrumentalisten Adi Schmid. Live steht er jedoch meist nicht alleine auf der Bühne sondern mit Mario Hänni. Posaune, Gitarre, Bass, Trompete, Tuba sowie Gesang vermischen sich zu vielschichtigen und einfühlsamen Kompositionen, die von traurigen und glücklichen Momenten erzählen.

Osilasi | So 25. Februar, 20.30 Uhr, Industriestrasse 9

Auch zum Abschluss des Mini-Festivals wird’s nochmal experimentell. Léa Roger und Célia Jankowski sind die Musikerinnen hinter Osilasi. Mit Harfe und energetischen Drumschlägen kreieren sie sphärische und repetitive Klangwelten, welche zu wilden Tanzeinlagen bewegen und den spirituellen Geist herauf beschwören.

Eine Übersicht über das ganze Festival gibt es auf der Facebook-Veranstaltungsseite, Tickets kann man sich via Petzi sichern oder bei unserer Verlosung gewinnen. Wir verlosen nämlich 2×2 Festivalpässe für das Duotage Minifestival im Neubad Luzern. Schreib uns dafür bis am Dienstag, 20. Februar eine Mail mit Betreff Duotage an verlosung@orangepeel.ch. Wir drücken dir die Daumen!

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 13. Februar 2018 von Cynthia Zwiker in Konzert, Orange Peel präsentiert

In gut drei Wochen, am Samstag 3. März, feiert das RADAR – Festival For New Music seine Erstausgabe (Wir berichteten bereits Anfang des Jahres darüber). Unter dem Motto ‚New Music‘ werden über 25 Acts an sieben verschiedenen Locations rund um die Langstrasse in Zürich auftreten. Darunter einige dieser nationalen und internationalen Künstler und Künstlerinnen, die wir dir wärmstens empfehlen:

AV AV AV

Av Av Av sind drei Produzenten aus Kopenhagen, die vor ungefähr drei Jahren die erste Single im Rahmen ihres ersten Konzertes veröffentlichten. Seitdem haben Av Av Av drei EPs veröffentlicht und sind ständig in Europa unterwegs.

Nova Twins

Nova Twins sind ein hässiges Duo aus London, die, wenn sie nicht Musik machen würden, vermutlich im Fashion-Bereich tätig wären. Ohne verzerrte Basslines, runde Sonnenbrillen und schwarzem Lippenstift geht gar nichts.

Ady Suleiman

Dahingegen ist der Singer-/ Songwriter Ady Suleiman ein Engel. Seit seinem Debüt This Is My EP, die vor ungefähr drei Jahren erschien, ging es bergauf mit Suleiman. Das Debüt-Album kommt anfangs März, UK-Tour und ein Joey Bada$$-Featuring hat er bereits im Sack.

Danitsa

Zwar wurde Danitsa in Paris geboren und ist dort aufgewachsen, vor mehr als zehn Jahren zog die junge Rapperin jedoch nach Genf. Erst vor Kurzem gewann sie „Best Act Romandie“ an den Swiss Music Awards 2018.

Hanreti

Hanreti ist rund um den Musiker Timo Keller aufgebaut, der bekannte Gesichter der Schweizer Musikszene um sich geschart hat. Im vergangenen Herbst hat die Luzerner Band Hanreti bereits ihre dritte Platte Deep Sea Dream veröffentlicht, welche jedoch erst kürzlich getauft wurde – dafür gleich dreimal.

Babylon Music

Hinter Babylon Music stecken die Zürcher Künstler AKIRA, P Vlex und YANX. Die drei sind bei dem Berliner Label Live From Earth (Yung Hurn, ACOID, etc.) untergebracht. Ende September erschien ihr Debüt Babylon Mixtape.

IKAN HYU

Ikan Hyu sind zwei Zürcherinnen, die zusammen an der ZhdK studieren. Da das Projekt noch sehr jung ist, sie haben es vor ungefähr eineinhalb Jahren gegründet, gibt es erst Work In Progress zu hören. Die beiden setzen Live auf ein einzigartiges Set-Up und haben in der vergangenen Woche das Publikum am One Of A Million Festival begeistert.

Mavi Phoenix

Noch bevor sie ihren Schulabschluss in der Tasche hatte, war der Support von Bilderbuch sicher. Mavi Phoenix aus Österreich rappt über Beats mit Pop-, Trap- und R&B-Elementen. Die zweite EP Young Prophet erschien vor gut einem Jahr auf ihrem eigenen Label LLT Records.

Für die Lesefaulen gibt’s auch eine Playlist mit einem Überblick über das ganze Festival. Weitere Infos und Tickets findest du auf der Website vom RADAR – Festival For New Music.

Und wenn das noch nicht genug Argumente wären, um am 3. März an der Zürcher Langstrasse von Konzert zu Konzert ziehen, verlosen wir noch 2×2 Tickets. Schreib uns dafür einfach eine Mail mit Betreff RADAR Festival an verlosung@orangepeel.ch bis am Sonntag, 18. Februar. Wir drücken dir die Daumen!

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 24. Januar 2018 von Yemi Omodunbi in Konzert, Orange Peel präsentiert

Vom 2. bis am 10. Februar findet das One Of A Million Festival in Baden statt. Seit 2011 hat sich das Festival einen Namen gemacht und steht vor allem für musikalische Diversität in einem familiären Rahmen. Umso erfreulicher für uns, dass wir als Medienpartner den zweiten und konzertreichsten Festivaltag, am 3. Februar, präsentieren dürfen. Ganze 11 Acts sind für diesen Tag geplant, der von 13:30 Uhr bis tief in die Nacht dauert, wobei der Nachmittag kostenlose Konzerte beinhaltet.

Darunter sind wunderbare Musiker wie Jon Hood, ein neuer Stern am Schweizer Musikhimmel, die gehaltvolle und gleichzeitig sehr intime Musik mitbringen. Auch Adam Torres aus den USA ist mit der Magie, die er in seine Musik packt, wärmstens zu empfehlen. Wer das Unkonventionelle mag und mal etwas ganz Neues entdecken möchte, dem sei Seth Faergolzia oder Acid Amazonians ans Herz gelegt. Ersterer bringt viel Erfahrung mit und experimentiert selbstironisch mit Loopstations, letztere sind drei Musikerinnen, die sich der Improvisation mit elektronischer Musik verschrieben haben. Ein Highlight des Abends bildet sicher das Konzert von Chelou, der spätestens seit dem Video zum Song «Halfway to Nowhere», bekannt sein sollte. Den zweiten Festivaltag komplett machen zudem Musik aus dem hohen Norden von Berndsen, die stark an die 80er Jahre erinnert. Den Bogen zurück zur Schweiz schlagen schliesslich Vouipe aus Fribourg, die Technobeats mit Klängen des Alphorns paaren, bevor Thomas Vilde seinen Wild Beasts-mässigen Indiepop präsentiert. Zuletzt übernimmt noch einmal Berndsen mit einem DJ-Set, das dem Samstag mit Sicherheit gerecht wird und die Möglichkeit gibt, den Abend gemeinsam in der Stanzerei ausgelassen ausklingen zu lassen.

Genauso vielfältig wie die Künstler sind die Locations, die die Konzerte zu einem wahren Erlebnis machen. Von der Stadtbibliothek über das Joy und die Cava Bar bis zum Royal ist alles dabei – dies macht das One Of A Million zu einem einzigartigen Festival. Auch die anderen Festivaltage locken mit tollen Acts, wie etwa Girls in Hawaii, Westerman, Raoul Vignal oder Circuit des Yeux.

Klar ist: es lohnt sich und falls du es dir – aus welchen Gründen auch immer – zweimal überlegst hinzugehen, machen wir es dir einfacher und verlosen 2×2 Tickets für den Samstag, 3. Februar, am One Of A Million Festival. Schreib uns dafür einfach eine Mail an verlosung@orangepeel.ch bis am Sonntag, 28. Januar. Wir drücken dir die Daumen!

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 12. Januar 2018 von Simon Gwinner in Konzert, Orange Peel präsentiert

Auch im Winter finden Musikfestivals in der Schweiz statt. Neben dem One Of a Million in Baden oder dem BScene in Basel gibts auch bald in Zürich eine neue Anlaufstelle für spannende Newcomer aus allen Sparten. Am 3. März findet in insgesamt 7 Locations an der renommierten Langstrasse das RADAR – Festival For New Music statt. Insgesamt werden über 25 nationale und internationale Künstler am ersten RADAR Festival auftreten, darunter viele Solokünstler.

Unter anderem bereits bestätigt sind Singer & Songwriter Matt Maltese, Österreichs Pop Prophetin Mavi Phoenix, die aufstrebende Folk-sängerin Fenne Lily sowie nationale Acts wie die Luzerner Mundart-Pop Band Hermann oder die Cloud-Rap Gang Babylon Music. Erst heute noch bestätigt sind auch Danitsa, Ady Suleiman oder Nova Twins.

Eine Übersicht des ganzen Line-Up gibts auf der Website des Festivals und Tickets kann man sich bereits hier sichern.

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 17. Oktober 2017 von Beni Geisseler in Orange Peel präsentiert

Ein letztes Mal schauen wir mit den B-Sides Fieldsessions zurück auf den Festival-Sommer. Heute eine eindrückliche Session mit Hannah Epperson von einem Platz hoch über Luzern.

Mit ihrer Geige und einem Loop-Geräte ausgerüstet, stellt sich die Kanadierin immer öfter dem europäischen Publikum. Sie nutzt die Violine gleichzeitig für durchlaufende Beats wie auch für die gestrichenen Melodien. Dabei singt sie mit ihrer reinen Stimme über das Klangkonstrukt, und kreiert immer wieder aussergewöhnliche Momente. Für die B-Sides Fieldsession komponierte sie kurzerhand einen neuen unbetitelten Song, der von seinem Minimalismus und einer angenehmen Unvorhersehbarkeit lebt. Die Künstlerin schafft damit eine mythische Traumwelt über den Wolken von Luzern.

Teile diesen Post via