Veröffentlicht am 17.02.2017 von Simon Gwinner in Neue Musik, Video

Weisse Rollkragenpullover, Tanzakkrobatik, bei welcher man vor Neid erstarrt und ein Name, der düsterer kaum sein könnte: Das Ostschweizer-Zürcher-Einmanngefährt Crimer, ehemals Batman, macht ansteckende Musik für tanzwillige 80er Kinder. Mit viel Charme und einer ungeheuer sonoren Stimme lebt Crimer den Wavepop von Depeche Mode oder The Cure.

Imposant auch seine Debütsingle «Brotherlove»: Schillernde Synthesizerwellen, kühle Drumschläge und eine romantische Ode an die Liebe zwischen Geschwistern. Die Debüt-EP PREACH folgt im Juni.

Teile diesen Post via