Veröffentlicht am 14.02.2017 von Simon Gwinner in Neue Musik

Zwischen Maine und London haben sich acht Freunde zusammengefunden, welche die Band Superorganism ins Leben gerufen haben. Angeführt wird die achtköpfige Band – festhalten – von der 17-jährigen Orono. «Something for your M.I.N.D» ist ihre Debütsingle und diese könnte kaum ansteckender sein.

Unbeschwert verschmelzt die Band japanische Sprachschnipsel mit Bubblegum-Synthesizern, Country-Grooves und Windspielen zu einem rhythmischen Gefüge, das an frühere Songs von Gorillaz oder Toro Y Moi erinnert. Der Gesang wird locker dahergeträllert und kleine Unterbrechungen sorgen für anhaltendes Kopfnicken. Die Debütsingle gibt es übrigens als Gratisdownload via Soundcloud.

Teile diesen Post via