Spellling «Under The Sun»

Spelllings neuster Vorabtrack auf ihr neues Album ist ein galaktischer Ritt zwischen utopischen Träumen und dystopischem Wahnsinn.

Als Inspirationsquelle dienen die Träume. Diese widmen sich klaren und dunklen Landschaften, sind manchmal utopisch, andermals dystopisch und dennoch besteht immer ein kleiner Schimmer Hoffnung für eine bessere Welt. Mit ihrem Debütalbum Pantheon of Me eröffnete Spellling aka Chrystia Cabral bereits im 2017 einen Einblick in ihre psychedelischen Traumwelten. Ihr neues Album steht kurz vor dem Release und mit einem neuen Vorabgeschmack zieht sie uns bereits wieder in ihren träumerischen Bann.

In «Under The Sun» kreiert die aus Oakland stammende Künstlerin eine Symbiose aus Klub-artigen 808-Beats und einem in sich geschlungenen Orchester aus Synthesizer- und Orgelmelodien. Eklektisch schichtet Spelllings Texturen mit ihrem Loop-Pedal übereinander und erzeugt so unendlich viel Raum, in welchem ein flüsterndes Engelsrauschen und ihr seidig-sanfter Gesang auftauchen und wieder verschwinden.

Laut Spelllings ist «Under The Sun» ein kosmisches Gebet über das Potenzial für radikale Neuerungen in unserem eigenen Leben durch die Neuentstehung von Sterne.

Spelllings neues Album Mazy Fly erscheint am 22. Februar über Sacred Bones Records.