Mehr Posts über Palmistry

Veröffentlicht am 31.12.2016 von Kilian Mutter in best of

Orange Peel ist ein Kollektiv von musikinteressierten Bloggern, Radiomachern und Kulturschaffenden, welches dich hier jahrein jahraus mit neuer Musik versorgt. Jene Autoren stellen dir diese Woche ihre jeweiligen Topalben des endenden Jahres vor. Heute sind es die Lieblingsalben von Kilian Mutter:

Anna Meredith: Varmints (Moshi Moshi)

varmints-packshot

Varmints mag das Debütalbum von Anna Meredith, doch ist die schottische Mitdreissigerin keineswegs eine Unbekannte auf dem musikalischen Parkett. Bevor sie 2012 mit «Nautilus» bereits einen ersten Track des diesjährigen Albums veröffentlichte, war sie bereits knapp zwei Jahrzehnte als klassische Musikerin aktiv und war unter anderem Komponistin in Residence für das BBC Scottish Symphony Orchestra. Varmints ist ihr erstes grosses Werk, welches nicht als Auftragsarbeit entstanden ist und etabliert die Schottin als eine der innovativsten musikalischen Köpfe der britischen Szene. Hier werden klassische Instrumente und digitale Erzeugnisse durch den Fleischwolf gedreht, gesamplet, geloopt und hie und da zu regelrechten Popsongs vereint.

Palmistry: PAGAN (Mixpak)

palmistry_pagan_artwork_1

Wenn 2016 uns etwas gelehrt hat, so ist es der Fakt, dass Dancehall nicht gleich Dancehall ist. Gewöhnlichen Dancehall posten wir hier bei Orange Peel ja schliesslich auch nicht. Dancehall, wie ihn hingegen der Engländer Benjy Keating a.k.a. Palmistry zu zelebrieren weiss, hingegen schon. Mit Pagan veröffentlichte er dieses Jahr ein Album, das den jamaikanischen Musikstil auf sein Minimum reduziert und mit Stakkatosynthies, warmen Beats und Fistelstimme trotzdem ganz gross auffährt.

Pinegrove: Cardinal (Run For Cover)

pinegrove_cardinal

Pinegrove haben das Jahr als Geheimtipp in der erweiterten Pop-Punk und Folk Szene der amerikanischen Ostküste begonnen und werden es als Dauergast auf den Jahresbestenlisten 2016 beenden. Grund dafür ist ihr faszinierendes Album Cardinal, welches nach seinem Release im März bereits von Kollege Gwinner in höchsten Tönen gelobt wurde. Cardinal und seine kaum 30 Minuten Spielzeit verbinden Americana, Folk und Country mit einer Prise Pop-Punk und machen die Band um den genialen Songwriter Evan Stephens Hall zu einer ganz grossen Zukunftshoffnung.

Weitere Albumhighlights 2016:
Alex Cameron – Jumping The Shark
Anderson .Paak – Malibu
Car Seat Headrest – Teens Of Denial
GeilerAsDu – Turbo Mate & Kalaschnikow
Haley Bonar – Impossible Dream
Kevin Morby – Singing Saw
King Gizzard & The Lizard Wizard – Nonagon Infinity
Klangstof – Close Eyes To Exit
LVL UP – Return To Love
Magic Potion – Pink Gum
Mary Halvorson Octet – Away With You
Michael Nau – Mowing
Mitski – Puberty 2
Morgan Delt – Phase Zero
Pavo Pavo – Young Narrator in the Breakers
The Range – Potential
Romare – Love Songs: Part Two
A Tribe Called Quest – We got it from Here… Thank You 4 Your service
Ulrika Spacek – The Album Paranoia
Weval – Weval
Whitney – Light Upon The Lake
Xenia Rubinos – Black Terry Cat

Teile diesen Post via


Veröffentlicht am 9. August 2016 von Kilian Mutter in Playlists

Einmal mehr bietet dir unsere monatliche Playlist eine Auswahl von den Songs, die uns im Moment begleiten, begeistern und prägen. Die gesamte Playlist gibt es weiter unten gratis runterzuladen, sowie auf Spotify und Soundcloud anzuhören. Ruhm für’s Artwork geht wiederum direkt an Cameron Taylor.

1. Lucy Dacus I Don’t Wanna Be Funny Anymore
2. CASTLEBEAT Falling Forward
3. Thunder Tillman Jaguar Mirror
4. Jamila Woods VRY BLK (feat. NoName)
5. The Amazing Ambulance

6. Spookyland God’s Eyes
7. Andy Shauf To You
8. Black Marble Woods
9. Geowulf Saltwater
10. Isaiah Rashad Free Lunch

11. Lewis Del Mar Painting (Masterpiece)
12. Gothic Tropic Stronger
13. Cosima Had To Feel Something
14. Wills Woes vs. Whoas
15. Camera Tjamahal

16. LVL UP Pain
17. Trevor Sensor Texas Girls and Jesus Christ
18. Clarence Clarity Splitting Hairs (feat. Pizza Boy)
19. Dyan Looking For Knives
20. Skott Wolf

21. 
Communions Don’t Hold Anything Back
22. Palmistry Sino
23. Flamingosis Casanova
24. Joey Purp Girls @ (feat. Chance The Rapper)
25. Dead Times Lightness

26. Mothers It Hurts Until It Doesn’t
27. Valley Queen My Man
28. Jay Som Rush
29. Drugdealer Suddenly (feat. Weyes Blood)
30. The Holy This Will Be The Day That I Die

31. YJY Summer Lifeguard
32. Ski Saigon Sweet Dreams In The Botanics
33. Douglas Dare Doublethink
34. Kaitlyn Aurelia Smith Arthropoda
35. Justin Peter Kinkel-Schuster Laid Low

Download: Orange Peel Playlist 08|16

Teile diesen Post via